moreloveBerührungs-ArtNempathiewerkstatt
über unsunser angebotkalenderinterActive

"Was der Mensch zusammenfügt, soll Gott nicht trennen."

Ohne blasphemisch wirken zu wollen - mit ein wenig Humor zu verstehen ;-) (S.H.)

(C) Rena Stollenwerk, "GANZ OHR", 2004

 

Wieso scheitern so viele Liebesbeziehungen & Partnerschaften, die mit so viel Liebe und Zuversicht begonnen haben?

 

Und: Wieso scheitern nicht ALLE?

 

Was lässt die Liebe gelingen und führt uns von

  • der Phase der Verliebtheit...
  • über die Phase der Konflikte und Machtkämpfe...
  • zur reifen und glückenden Liebe?!

Marshall B. Rosenberg, der die Gewaltfreie Kommunikation entwickelt hat, meint dazu:

 

"Die Tragik von Liebesbeziehungen ist: Wenn wir nicht

lernen, unsere Gefühle und Bedürfnisse zu kommunizieren,

ist der Mensch, zu dem ich diese ganz besonders nahe

Verbindung habe, irgendwann der Mensch, mit dem es

besonders schwer fällt, einfühlsam zu sein."

 

 

Ich weiß, aus meiner beruflichen & auch persönlichen Erfahrung, dass es sich lohnt, bei wiederkehrenden Konflikten Unterstützung von außen zu holen. Oft braucht es gar nicht viel - und das Verstehen & Liebhaben fließt wieder.

 

Dauern die Konflikte schon länger & wird bereits über Scheidung oder Trennung gesprochen, ist es enorm hilfreich, wenn ein Vertrauter - hier: jemand, dem beide vertrauen! - beim Klären & Verstehen hilft.

 

Da finden Sie entweder zu einer neuen Qualität in Ihrer Beziehung - oder Sie nützen den sicheren Rahmen in der Beratung dafür, sich so gut und klar wie nur möglich von einander zu verabschieden

Nichts auf der Welt ist so kostbar und entscheidend für unser Lebensglück wie unsere Liebes-Beziehungen!

 

Dazu beizutragen ist Teil meiner Vision!

Ich biete in meiner Beratung für Paare:

  • einen geistigen "Freiraum", in dem Sie einander - jenseits eingespielter Rollen und Muster - neu begegnen können. So können Negativ-Spiralen angehalten werden - aus Schuldgefühlen und Vorwürfen gedreht.  Es kann wieder geschaut und gefragt werden;
  • die Sicherheit meiner gleichwertigen Haltung beiden Beteiligten gegenüber -  ich dolmetsche, einfühlsam - in der Überzeugung, dass jeder Mensch im Grunde sein Best-Mögliches gibt und wirkt;
  • meine wertfreie Haltung im Umgang mit Geheimnissen, Schuldgefühlen und Abhängigkeiten - und damit, Menschen immer wieder an ihre Möglichkeiten zu Wachsen und zu Heilen heranzuführen;
  • meinen Respekt vor dem Lebensweg jedes einzelnen Menschen;
  • meine Methoden-Vielfalt aus der Mediation à la Gewaltfreie Kommunikation (nach Marshall B. Rosenberg), Aufstellungen (auf Huna-Art, von mir selbst entwickelt), Übungen nach Gay & Kathleen Hendricks, Michael Lukas Moeller... und über zwanzig Jahre Beratungs-Praxis.

 

Ich beginne also jede Beratung mit der Haltung:

 

"Möge das für alle Beteiligten Beste sich ereignen!"

Eine Beratungseinheit bei mir umfasst 1 1/2 Stunden und kostet 135 bis 150 € (USt-befreit) pro Paar. Lesen Sie bitte dazu meine Geld-Überlegung!

 

Wenn Sie gerne einen ersten Termin ausmachen wollen / mich etwas fragen wollen, erreichen Sie mich so.

 

 

Nach oben

 

Anna und Berthold - um die 40 - waren bei mir in Beratung.

Sie hat mir folgendes dazu geschrieben:

 

Liebe Sylvia,

als wir im X-Monat zum ersten Mal zu dir kamen, war ich hinsichtlich einer Zukunft mit Berthold (Name geändert, S.H.) nicht sehr optimistisch.

 

Umso erstaunter war ich über den Verlauf des ersten Gespräches, denn unsere Probleme sind plötzlich auf ein Minimum geschrumpft. Als wir weggingen fühlte ich mich leicht und zuversichtlich. Was dann kam war eine Menge - zum Teil tränenreiche - Arbeit mit gleichzeitigem Erkennen von alten Problemen aus der Kindheit. Dadurch haben sich viele Blockaden und Ängste gelöst, die unsere Beziehung beeinflusst haben. Diesen Prozess hast du wunderbar begleitet und bei der Suche nach den Ursachen fast immer ins Schwarze getroffen.

 

Heute gelingt es mir Dank deiner Hilfe immer öfter, zwischen Aktuellem und Altlasten zu unterscheiden. Die positive Auswirkung auf unsere Beziehung ist enorm.

 

Ich habe noch nie eine derartige "Beziehungsqualität" erlebt und hoffe, dass sich noch viele Menschen für diesen Weg entscheiden werden.

 

An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal herzlich für deine Unterstützung bedanken, vor allem dafür, dass du dir immer viel Zeit für uns genommen hast und am Ende eines Treffens keine Fragen offen geblieben sind.

 

Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg bei deiner Arbeit und werde dich allen Suchenden wärmstens empfehlen!

 

Alles Liebe
Anna (Name geändert, S.H.)

 

Was ich EUCH noch sagen will: 

 

Danke vielmals für das Geschenk Eures Vertrauens! Was immer wir erreichen: es ist gemeinsam gewachsen und freut mein Herz, wann immer ich an Euch denke :-) Ja!

 

Nach oben

Berthold war so gut, auch seine Eindrücke unserer Arbeit nieder zu schreiben:

 

liebe sylvia,

nach anfänglicher skepsis durfte ich erfahren, dass deine behutsame,
einfühlende und dich selbst nicht unfehlbar-göttlich ausklammernde methode
sehr zielführend ist.

 

schon bei den ersten sitzungen haben wir, obwohl zuvor wutentbrannt und mücken zu elefanten machend, stets den boden und wieder zu uns gefunden.

 

durch dich und deine bären, knöpfe und anderen therapeutischen
stellvertreter ist aus all den bösen worten, die wir uns im vorfeld an die köpfe geworfen hatten, wieder das uns verbindende, die liebe hervorgebrochen
und wir haben erkannt, wieviele verletzungen nichts mit dem anderen, sondern
mit weit zurückliegenden erlebnissen zu tun haben.

 

du hast uns sehr geholfen, unsere beziehung zu festigen - DANKE!

 

Eine Klientin, Anfang 50, nach 3 Paar-Beratungs-Sitzungen mit ihrem Mann:

 

Liebe Sylvia,

...

Ich merke immer  wieder, dass ich „nicht mehr auf den Zug aufspringe“ wie früher.

In den letzten Tagen gab es mindestens 3 Situationen, wo ich nachgespürt habe und dann mit Karl (Name geändert, S.H.) gesprochen habe.

 

Ob ich mir Unterstützung beim Kärchern wünsche, ob ich bei einem Konzert gern eine Umarmung habe oder nette Worte und eine Anerkennung für eine Geburtstagsüberraschung.

 

Früher machte ich viel mit mir allein aus, war gekränkt, fühlte mich allein und ohnmächtig. Jetzt denke ich mir, er braucht nicht meckern, er kann mich unterstützen etc. und FRAGE ihn :-)

Liebe Grüße!

Nach oben

 
 
kontakt | impressum | sitemap | agb's | Datenschutz | Seite: 620